Perfekt vorbereitet in den Herbst

Was erwartet den Gartenbesitzer im Herbst?

Natürlich die Vorbereitung auf den Winter! Denn wer im Frühling Narzissen, Tulpen und andere Zwiebelblumen aus dem Boden sprießen sehen und im kommenden Gartenjahr von einer Blütenpracht begrüßt werden möchte, sollte schon jetzt an die Zwiebelblumenpflanzung denken. Was außerdem noch zu tun ist, damit Ihr Garten perfekt auf die kalte Jahreszeit vorbereitet ist, verraten wir Ihnen in unseren drei Tipps.

1.) Umpflanzen und pflanzen
Moderate Temperaturen und häufiger Regen machen den Herbst zur besten Zeit, um Pflanzaktionen durchzuführen. Die Pflanzen haben dann ausreichend Zeit, sich an den neuen Boden und Standort zu gewöhnen und können im nächsten Frühjahr prächtig wachsen. Vor dem ersten Nachtfrost müssen alle nicht winterfesten Knollen, z. B. von Dahlien oder Begonien, ausgegraben werden. Sie überwintern im Keller in einer Kiste oder in trockenem Torf. Auch die meisten Kübelpflanzen sollten vor dem ersten Frost ins Winterquartier gebracht werden. Besonders exotische Pflanzen müssen unbedingt nach drinnen. Im Herbst werden auch die Blumenzwiebeln gepflanzt, damit ihre Blüten im Frühjahr aus dem Boden sprießen und uns durch ihre Farbenpracht erfreuen. Entscheidend hierbei ist der richtige Standort. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen auf Wunsch ein individuelles Blumenzwiebelsortiment zusammen. Mehr erfahren

2.) Rückschnitt von Hecken, Büschen, Stauden und Co.
Ihr Garten soll im nächsten Frühjahr wieder wunderbar blühen? Dann nichts wie ran an die Heckenschere. Das Zauberwort für gut gedeihende Bäume und Sträucher lautet Rückschnitt. Der richtige Schnitt führt dazu, dass Pflanzen sich verjüngen können und für die nächste Saison kräftiger werden. Allerdings sollte nicht jede Pflanze im Herbst geschnitten werden. Rosen und andere frühjahrsblühende Pflanzen benötigen einen Rückschnitt beispielsweise erst im Frühjahr nach der Blüte.

3.) Die richtige Rasenpflege
Im Winter setzen Nässe, niedrige Temperaturen und die schwache Sonneneinstrahlung Ihrem Rasen zu. Daher sollte der Rasen vor der kalten Jahreszeit noch einmal komplett gepflegt werden. Der Rasen mag es auch nicht, sich unter einer verrottenden Laubschicht im Dunkeln selbst zu kompostieren. Deshalb sollte er regelmäßig von Laub befreit werden. So kann er nach mehreren Monaten Winterzeit wieder wachsen.

Sprechen Sie uns an, wir machen Ihren Garten fit für den Herbst!

Zurück zur Übersicht